Reglement / Ergänzung

13.

 

Ergänzungen / Änderungen

 

 

Ergänzungen des Reglements werden durch den Verwaltungsauschuss des Initiators beschlossen und finden in einer laufenden Saison nur dann Anwendung wenn diese unumgänglich sind oder Sonderumstände diese erforderlich machen.

 

a)

[02.07.2017] Ergänzung zu §6

Hinzufügen: §6.j)

Aufteilung bei 2 Startgruppen

Sollten bei einer Veranstaltung mehr Teilnehmer als Karts anwesend sein, so erfolgt die Aufteilung in 2 Startgruppen. So lange keine Fahrerklasse (PRO und AM) die Startgröße eines Fahrerfeldes überschreitet werden die beiden Fahrerklassen in jeweils eine eigene Startgruppe aufgeteilt.

Kommt es zu einem Überhang von Fahrern in einer Klasse (z.B. 14 PRO Fahrer bei nur 12 Karts) so werden die Fahrer gleichmäßig verteilt.

 

Ablauf bei 2 Gruppen mit Klassenüberhang

-    Qualifikation
Vor der Qualifikation werden die Fahrer aller Klassen zu gleichmäßigen Teilen in zwei Gruppen gelost. Es soll gewährleistet sein dass zu möglichst gleichen Teilen Fahrer der PRO und AM Kategorie in beiden Gruppen mitfahren.

Ist eine gleichmäßige Aufteilung in zwei Gruppen aufgrund einer ungeraden Zahl an Teilnehmern nicht möglich, so startet die größere Zahl der Fahrer (mit dem größeren Fahreranteil einer Klasse)  in der 1. Gruppe.

Beispiel:
Am Veranstaltungsort sind 12 Karts verfügbar, 24 Fahrer sind gemeldet

15 Fahrer der PRO Kategorie und 9 Fahrer der AM Kategorie

In Gruppe 1 starten 8 Fahrer der PRO und 4 Fahrer der AM Kategorie.

In Gruppe 2 starten 7 Fahrer der PRO und 5 Fahrer der AM Kategorie.

Die Qualifikation dauert für beide Gruppen jeweils 10 Minuten. Jeder Fahrer benötigt eine gewertete Rundenzeit.

Nach der Qualifikation werden beide Läufe zu einem Gesamtklassement zusammengeführt.

-    Aufteilung der Gruppen für die Rennen

Die Anzahl der Fahrer pro Klasse und Gruppe wird im Sprintrennen gemäß der Aufteilung der Qualifikation übernommen. Die schnellsten Fahrer starten in Gruppe 1 und fahren ab sofort um die Gesamtplatzierung der Tageswertung der Plätze 1 – X. Alle anderen Fahrer starten entsprechend in Gruppe 2 und fahren an diesem Tag um die zweite Hälfte der Tageswertung.

Beispiel:
Aus dem Beispiel der Qualifikation erfolgt die Aufteilung gemäß der schnellsten Rundenzeiten in die neuen Gruppen für Sprint- und Hauptrennen.

In Gruppe 1 starten 8 Fahrer der PRO und 4 Fahrer der AM Kategorie.

In Gruppe 2 starten 7 Fahrer der PRO und 5 Fahrer der AM Kategorie.

Gruppe 1 fährt an diesem Tag um die Positionen 1 – 8 der PRO und 1 – 4 der AM Wertung.

Gruppe 2 fährt an diesem Tag um die Positionen 9 – 15 der PRO und 5 – 9 der AM Wertung.

-    Die Aufteilung im Hauptrennen ist mit der Aufteilung des Sprintrennens identisch.

Die Fahrer haben nach Ende einer Session unverzüglich die Boxengasse aufzusuchen. Es findet ein direkter Fahrerwechsel der Karts statt.

Verzögerungen des Zeitplans durch einen Fahrer können zu Strafen führen.

 

b)

[02.07.2017] Änderung zu §6.d)

Reifendruck bei 2 Startgruppen

Erfolgt eine Aufteilung der Fahrer in zwei Startgruppen so wird an diesem Tag mit einem Einheitsreifendruck gefahren der durch den Veranstalter festgelegt wird. Die Änderung des Reifendrucks ist aufgrund des Teilen eines Karts durch 2 Fahrer nicht möglich.