07.10.2018 - HBKM Rennen 9/2018

Die HBKM zurück in den Hallen für das vorletzte Rennen des Jahres 2018. Nun hieß es, sich wieder auf die Indoor Regeln zu besinnen. Neu auch wieder nach den ganzen Outdoor Rennen, ein gemischtes Feld mit beiden Klassen. Das Versprach Action.

Qualifikation

In der Qualitfikation deutete es sich schon an: Der Tagessieg in der PRO Klasse wird zwischen den Namen Lampert, Bräutigam und Lörincz ausgetragen. Lörincz wollte in Sulz seine Aufholjagd starten um die, bei den Outdoorrennen verlorenen Punkte auf Lampert wieder gut zu machen. Dazu mischte Bräutigam noch mit, der zumindest um die Indoor Trophy mitfuhr. Am Ende war es jedoch Lampert der sich über die Pole freuen durfte. Lörincz musste sich hinter Bräutigam mit Position 3 begnügen. Auf Platz 4 fuhr ein in Sulz erneut bärenstarker Max Martin und sicherte sich damit die AM Pole.

Weiterlesen

Drucken

16.09.2018 - HBKM Rennen 8/2018

Nach der einem unverschuldet ausgefallenem Rennen, einem Jubiläumsrennen war die Sommerpause der HBKM gefühlt noch länger als sonst. Das Septemberrennen sollte ein besonderes sein, war es das letzte Outdoorrennen der Saison und wurde so der erste Meistertitel des Jahres, die Outdoor Trophy vergeben. Doch nicht nur das Rennen an sich sollte speziell werden, auch Strecke und Bedingungen eines Finales würdig sein. Und so startete man in Steißlingen auf der aktuell längstmöglichen Variante inkl. Kreisbahn und gegenüber allen anderen Rennen nicht am Morgen, sondern am Abend. Bei Tageslicht startete die Veranstaltung und unter Flutlicht ging sie zu Ende.

Qualifikation

Schon die Qualifikation machte in der PRO Wertung möglich, Tim Lampert möchte sich nicht auf dem Punktepolster ausruhen. 10 Punkte Vorsprung hatte er vor dem Event, inkl. Bonuspunkte konnte ein Sieger 18 Punkte mehr als der zweite holen. Die ersten 2 Bonuspunkte nahm Lampert nach der Quali gleich selbst an sich und sicherte sich die Pole vor Verfolger Ronald Lörincz. Der Vorsprung wuchs auf 12 Punkte an. Auch in der AM Wertung stand der Name Lampert an erster Stelle. Hier sicherte sich Vater Rudolf Lampert die Pole und spuckte somit Meisterschaftskandidaten Torsten Trunz in die Suppe, der die Bonuspunkte dringend gebraucht hätte um auf Maier aufzuholen.

Weiterlesen

Drucken

Copyright ©2018 Alemannenring Racing e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok