06.05.2018 - HBKM Rennen 5/2018

Streckenpremiere bei der HBKM am 06.05.2018. Bereits in den frühen Planungen zur Premierensaison 2016 tauchte der Shorttrack in Steißlingen auf und sorgte bei einigen Fahrern eher für ein rümpfen der Nase. Nun endlich war es soweit, die HBKM startete auf eben jenem besagten Shorttrack und sorgte für Begeisterung bei den Fahrern. Auch in der Boxengasse gab es eine Änderung im Ablauf

Qualifikation

Die PRO Qualifikation zeigte, auch Karts reagieren deutlich auf Witterungsveränderungen. Wurden am Mittwoch vor dem Rennen noch alle Karts eingestellt und liefen auf die komplette Runde innerhalb von 0,2 Sekunden Abstand zueinander kam nun das große erwachen. Ein Kart zeigte einen Vorteil im Speed, ein anderes einen so großen Nachteil, das bereits nach der Qualifikation noch einmal nachgeregelt wurde. Die Pole ging damit an Adrian Fricker, gefolgt von Sascha Hirling und Frank Martin. 
Die AM Fahrer profitierten dann wieder von nachgebesserten Karts und engeren Zeiten. Hier fuhr Rudolf Lampert zwar die schnellste Zeit, musste aber aufgrund einer Gridstrafe 3 Plätze nach hinten, da sein Strafpunktekonto hier die 5 Punkte überschritten hatte. Die Pole erbte somit Torsten Trunz vor Arthur Hupka und Max Martin.

Weiterlesen

Drucken

08.04.2018 - HBKM Rennen 4/2018

Die HBKM startete am 08.04.2018 in ihre Outdoorsaison und eröffnet in Steißlingen auf der Standardstreckenversion.

Qualifikation

Aus dem Rennen in Sulz gelernt, wollte man den straffen Zeitplan auch in Steißlingen wieder erreichen, auch da diesmal das Light Rennen direkt im Anschluss folgen sollte. Beginnen sollten die AM Fahrer mit dem größeren Feld. Da in Steißlingen erneut eine Sonderregel mit einer Schikane zum tragen kam in der Boxengasse wurden den Fahrern 2 extra Minuten zum Einrollen vor der Qualifikation geschenkt in denen sie die Boxengassen durchfahren konnten. Das Zeitfenster der Qualifikation ließ hier sonst keinen Spielraum zu. Die erste Outdoor Pole in der AM-Klasse sicherte sich der Vorjahressieger der Outdoor Trophy, Robert Maier.
In der PRO Klasse zeigte der Meisterschaftsführende gleich mal wer der Boss ist. Ronald Lörincz sicherte sich mit sage und schreibe 0,436 sec Vorsprung die Pole, profitierte hierbei aber auch ein wenig von dem besten Kart (wie es sich im Verlauf des Tages noch herausstellen sollte).

Weiterlesen

Drucken

Copyright ©2018 Alemannenring Racing e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.